Projektcheckliste
 
 
 
Vienna High Tech   Büro
Josef Maierhofer    
Davidgasse 7/27   Davidgasse 7/27
A-1100 Wien   A-1100 Wien
Tel.: ++43 664 132 59 38   Tel.:   ++43 1 607 10 51
     

ZURÜCK


 







Checkliste für Printangebot :

A Leiterplatte
 
Abmessungen der Leiterplatte Bestückung einseitig/zweiseitig
Anzahl der Bestückteile:  Fläche der Bauteile:
Anzahl der Netze:  Anzahl der Stützelemente:
Anzahl der Anschlüsse : Sonstiges:

% Dichte
 
Ausführung: SMD beidseitig SMD einseitig SMD/bedrahtet einseitig
SMD/bedrahtet beids Bedrahtet einseitig  bedrahtet beidseitig
.Routing Vorschriften    
Placementvorschriften    
3,4 und 5 mil Technik 8 mil Technik 12 mil Technik
Lagenzahl Lasertechnik  
Anzahl Fräsungen/Konturen     
Anzahl Präzisionsplacement (mechanische Funktionen)     
Powerplanes    
Nutzenjob Einzelnutzen  
Fräsplan    

 
 
Verfahren: Autorouting Manuelles Routing
EMC Rules relevant Normenangaben für die Ausführung
Lösung vorgegeben  Lösung zu suchen

% Technologie

B Unterlagen
 
Unterlagen: Schaltplan
Netzliste
Stückliste
LP-Herstellerunterlagen für einen Hersteller, mehrere
Bestückungsfiles für einen Bestücker, mehrere
SW-Dokumentation auf DAT, Disketten, über Netzwerk direkt
Änderungsdienste
LP-Bestellservice 
Zwischenunterlagen
Kontrollen

Schaltplan: 

In der Regel werden Schaltpläne mit den vorhandenen Datenbankelementen gestaltet und nach Maßgabe der Einteilungsmöglichkeiten des Platzes ausgeführt. Sollen aber zu den Defaulteinstellungen Änderungen ausgeführt werden oder während der Arbeiten Umgruppierungen, Umgestaltungen, etc. ausgeführt werden oder Default-Texte verändert werden, so sind dies zusätzliche Anforderungen, die, wie auch eine hohe Anzahl von Vorgaben für die Schaltplangestaltung, extra zu honorieren sind. 

Netzliste:

Standardmäßig werden Netzlisten als automatisch erzeugtes Reportfile mitgeliefert. Sollen aber spezielle Darlegungen ausgeführt werden, so ist dies extra zu bestellen und auch zu zahlen.

Stückliste:

Wir liefern normalerweise die Stücklisten pro Variante in mehreren Ausführungen: 

Alle Bauteile insgesamt in 2 Ausführungen 

alle Bauteile, die keine Bestückteile sind oder die nicht bestückt werden, samt Legende dazu 

Stückliste der Bestückteile in klassischer Stücklistenform

Stückliste der Bestückteile als ECO - Format (Bestellvorlage)

LP-Herstellerunterlagen:

Die Herstellerunterlagen für Leiterplattenhersteller werden gemäß IEC 326 aus folgenden Elementen zusammengestellt: Lagenfiles samt Erstellungsdokumenten und Infos in RS274X - Extended Gerber Format, Bohrfiles samt Erstellungsdokumenten und Info in RS274X - Extended Gerber Format und Excellon CNC6 als Kontrollfilesystem, Mechanische Zeichnung, der gesamte PCB-Job in CADIF 4.0 oder wahlweise in CADIF 6.0 für fertigungsgerechte Netzlistenkontrolle und README.txt mit allen Angaben, wie Bohrtabelle, Unterlagenübersicht, Technologiewerte, Lötaugenbeschreibungen, etc.. Die Daten werden in einem einzigen Files komprimiert (.zip oder .tar compressed) versandbereit zur Verfügung gestellt, wie auch die einzelnen Originale der Files.

Bestückerdaten:

Wir stellen für Leiterplattenbestücker zusätzliche Daten bereit: Bauteilpositionen geordnet nach Package und nach Bestückseite, Rüstliste für die Feederzuordnung. Auf Extrawunsch können die Daten auch direkt in Bestückmaschinenformaten ausgegeben werden, wenn das entsprechende Format angegeben werden kann, oder es wird eben aus Umformatierungen herausgefiltert.

Übergabedaten:

Wir stellen Ihnen die Ergebnisdaten gerne mit FTP-Upload auf Ihren Serverplatz oder übergeben Ihnen alle Daten auf einer CD oder einem DDS DAT Tape mit 4 bis 8 GB.

Änderungsdienste:

Wir wollen bei Änderungsnotwendigkeiten unsere Kunden unterstützen und die Mehrkosten für Sie als Kunde möglichst gering halten. Wir verrechnen Ihnen nur die tatsächlich auflaufenden Mehrstunden und nicht weitere Kosten, die durch Umschichtungen von Terminplänen, etc. entstehen. Wichtig ist, daß Änderungen möglicht klar und bei Erkennen möglichst sofort mitgeteilt werden, sodaß optimale Kostenstrukturen für Sie als Kunde entstehen können.

LP-Bestellservice:

Auf Wunsch können wir Ihnen auch die Leiterplattenbestellung abnehmen und in Ihrem Auftrag abwickeln.

Zwischenunterlagen:

Es kommt vor, daß vor allem bei nicht abgeschlossenen Entwicklungen und entsprechendem Zeitdruck, die teure Variante der begleitenden Leiterplattengestaltung gewählt wird. In einem solchen Organisationsfeld sind oft mehrere Zwischenunterlagen zum Aufbau von weiteren Entwicklungsschritten nötig. Je nach erforderlichen Umfang sind diese Zwischenunterlagen und die implizit gegebenen laufenden Änderungen und Anpassungen ein wesentlicher Kostenfaktor, der im Extremfall ein mehrfaches von dem kosten kann, als es bei einer abgeschlossenen Entwicklung der Fall ist. Der Vorteil ist aber dann, daß mit der Freigabe der Unterlage auch alle Vorarbeiten, wie Datenbankeingaben, Schaltpläne, Mechanikvorgaben für das Board und teilweise Placement bereits erledigt sind und die Zeit zur Unterlagenerstellung kürzer ist, als wenn man von vorne beginnen müsste.  Die Gesamt Designzeit ist in einer solchen Variante wesentlich höher und auch die Designkosten sind wesentlich höher als bei fertigen Übergabedokumenten ohne nachträgliche Änderungen.

Kontrollen:

In der Regel erfolgt die Freigabe in 2 Etappen: 

1    Kontrolle der neu eingegebenen Bauteile, des Schaltplanes und der Platzierung der Bauteile am Board

2    Freigabe des gerouteten Boards und der Gesamtunterlage

Sollen mehrere Kontrollen ausgeführt werden, so müssen auch mehrere Kontrollunterlagen erstellt werden, die entsprechend höhere Kosten verursachen.

% Unterlage

C Datenbankeingaben

Anzahl der Datenbankbauteileingaben (projektspezifische Bauteile+Pinanzahl)
vorhandene Datenblätter
Lagerabstimmungen
Lieferantenklärungen (technisch, terminlich)

In der Regel erstellen wir ein Schaltplanbild und ein Footprintbild und ein Stücklistenbild für jeden neu erstellten Datenbankbauteil zur Kontrolle. Wir benötigen ein technisches Datenblatt, eine Angabe über das gewünschte Package und die Symboldarstellung, Herstellerangaben, Bestellangaben und mögliche Lieferanten, Angaben über die Systemeinreihung (SAP-Nummer, oder CAD-Nummer, oder Rahmensachnummer, etc.),  bevor ein Bauteil vollständig eingegeben werden kann.

% DB

D Termine
 
  Solltermine Isttermine
Arbeitsübernahmebesprechung/Protokoll
Datenblattübergabe für Bauteile 
Schaltplanunterlagenübernahme
Leiterplattenvorbesprechung
Datenbankabnahme
Schaltplanabnahme
Printabnahme 
Bestellfreigabe
Unterlagenabnahme 

Legt man dem Gesamtaufwand an Stunden eine 40-Stundenwoche zugrunde, so betrachten wir das als Normaltermingestaltung ohne Aufpreise.

Für eine 50-Stundenwoche verrechnen wir 15% Zuschlag zum Gesamtpreis.

Für eine 60-Stundenwoche beträgt der Expresszuschlag 30% des Gesamtpreises.

Eine 72-Stundenwoche hat einen Aufschlag von 50% des Gesamtpreises.

Eine 84-Stundenwoche hat einen Aufschlag von 90% des Gesamtpreises.

% EXPRESS

E Sonstiges
 

% SONSTIGES

Designunterlagen

Wir benötigen folgende Unterlagen als Dokumentation in Papier:
 

Wir benötigen folgende Unterlagen als Dokumentation in Datensätzen, bitte Formate und Träger angeben:
 

Designkalkulation

Bei uns können Sie Ihr Design(durchschnittliche Standardausführung der Unterlagen) selbst kalkulieren:
 
 




 
 
 
 
 
 


 












Geschäftsbedingungen: (in Arbeit)
 
 

1 Organisatorisch wird Ihre Anfrage bei uns bearbeitet und mit einem Angebot beantwortet. Nach schriftlichem (fernschriftlichem) Bestelleingang
wird gemäß unserer Auftragsbestätigung die Arbeit so ausgeführt, wie es in Anfrage, Bestellung und Auftragsbestätigung vereinbart wurde.

2 Größere Aufträge, die einen Materialeinsatz unsererseits erfordern, müssen generell bei Auftragserteilung mit mindestens 25% der vereinbarten
Auftragssumme bevorschußt werden und nach einem Etappenplan müssen weitere Teilzahlungen geleistet werden. Die Arbeits- und Geschäftsbedingungen
für größere Projekte (> EUR 10 000.- Auftragssumme) werden für solche Projekte im Zuge des Angebots und der Auftragsbestätigung projektangepaßt vereinbart
und ausgeführt.

3 Für Leiterplattendesigns, deren Schaltung wir nicht selbst entwickelt haben, garantieren wir gemäß den vorgeschlagenen Kontrollen durch den
Auftraggeber (er kontrolliert an Hand der Ergebnisse die Richtigkeit seiner Vorgaben) nicht für die Funktion, sondern lediglich dafür, die Vorlagen fehlerfrei übertragen
zu haben und die Normen und Regeln der Designerstellung eingehalten zu haben. Gewährleistungsarbeiten für Printdesigns können sich daher nur auf Designfehler
beziehen und nicht auf Haftungen für die Funktion, sofern diese ihre Ursache nicht in Designfehlern haben.

4 Auftragsänderungen während der Arbeit werden von uns folgendermaßen behandelt: Wir benötigen für größere Änderungen (> 1 Arbeitsstunde) einen
schriftlichen Auftrag für die Änderung. Wir entscheiden mit Ihnen gemeinsam, welche Maßnahme die für Sie kostengünstigste darstellt und Sie erhalten dann nach
unserem Änderungsangebot und Ihrem schriftlichen Auftrag dazu mit der Rechnung die Mehrkosten gemäß Ihrer Anforderung ausgewiesen, wenn die
Gesamtauftragssumme durch diese Änderungen überschritten wurde.

5 Wird die Auswahl des Leiterplattenherstellers uns überlassen, so garantieren wir dafür, daß die gewählte Leiterplattentechnologie dort optimal ausgeführt
wird und die Qualitätsnormen laut Ihren Angaben erfüllt sind.

6 Werden Kontrolltermine vereinbart und Kontrollunterlagen an den Auftraggeber übergeben, so verschieben sich alle Termine bis zum Einlangen der
Kontrollergebnisse bei uns. Kontrollergebnisse müssen in Protokollform schriftlich vorliegen.

7 Bei Printdesignarbeiten ist Voraussetzung für Termineinhaltung und Ergebnis das Vorhandensein von vollständigen Datenblättern für alle designrelevanten
Daten, wie Schaltplansymbolik, Mechanische Abmessungen des Gehäuses und Lage und Größe der Kupferpads und Anschlüsse, Daten über Lötverfahren und
Automatenbestückbarkeit und Thermische Angaben, Lötvorschriften und Lötverfahren, Einbauvorschriften, Angaben über Signalfrequenzen, Stromaufnahme
und Versorgungspufferung, Angaben über notwendige Kühl- und Schirmmaßnahmen, Betriebsspannungen, etc. eines jeden Bauteils. Einfache Bauteile, wie Widerstände,
Kondensatoren, Dioden, etc. für Niederspannungsdesigns (< 15 V), müssen nur mittels Bauform und Miliwattangaben angegeben werden (z.B.: 10W, 0,18W, Chip 0805),
hingegen Leistungswiderstände, Spannungskondensatoren benötigen sehr wohl Datenblätter und Angaben über gewünschte Rastermaße bei Achsialbauelementen.

Weiters ist die Antwortzeit für Klärungsfragen so kurz zu halten, daß bei uns keine Arbeitsunterbrechungen auftreten.

Vereinbarte Kontrollunterlagen und deren Bearbeitung sind für den Auftraggeber verbindliche Abnahmen. Verzichtet der Auftraggeber auf Kontrollunterlagen, so ist die
Erstunterlage samt Auftragserteilung verbindlich.

Die Rechnung wird bei Printdesigns in der Regel (kleinere Aufträge) nach Unterlagenübergabe gelegt, bei Zahlung innerhalb einer Woche werden 2 %
Barzahlungsrabatt gewährt, reguläre Zahlungsfrist ist 30 Tage netto und berührt andere Geschäftstätigkeiten zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer nicht.

8 Entwicklungsarbeiten bestehen aus mehreren Teilen: (meist größere Projekte) Die Angebotsphase sieht die Erstellung eines Lastenheftes mit dem
Auftraggeber vor, sowie die Festlegung der Terminpläne, Projektorganisation, der Zuständigkeiten und der Geschäftsbedingungen.

Die Auftragserteilung erfolgt durch den Auftraggeber und dies bei erstmaligen großen Neuentwicklungen für jede Etappe extra gemäß Projektorganisation
und den Geschäftsbedingungen, die den Projektbedingungen anzupassen sind.

Die Übergabephase beinhaltet je nach Entwicklungsauftrag (Prototyp oder Serientyp) die Typprüfung, CE-Zertifizierung nach EMV und
Niederspannungsverordnungen, die Testläufe vor Ort, Personaleinschulungen und Softwareübergaben gemäß Pflichtenheft und Geschäftsbedingungen.

Die Rechnungslegungsphase ist gemäß den projektangepaßten Gecshäftsbedingungen für größere Projekte nach der Geräteabnahme durch den
Auftraggeber, spätestens aber 30 Tage nach Übergabe an den Auftraggeber zu beenden.

Die Bezahlung (Restzahlung) erfolgt 30 Tage nach Rechnungslegung fristgerecht. Für größere Projekte, die über einen gewissen größeren Zeitraum hinweg
mehreren Entwicklern Arbeit bieten, ist eine Vorlaufzeit für den Aufbau einer Projektmannschaft nebst Ausrüstung von 10 Wochen zu veranschlagen.

Auftragsänderungen während der Arbeit werden von uns folgendermaßen behandelt: Wir benötigen für größere Änderungen (> 10 Arbeitsstunden)
einen schriftlichen Auftrag für die Änderung. Wir entscheiden mit Ihnen gemeinsam, welche Maßnahme die für Sie kostengünstigste darstellt und Sie erhalten
dann nach unserem Änderungsangebot und Ihrem schriftlichen Auftrag dazu mit der Rechnung die Mehrkosten gemäß Ihrer Anforderung ausgewiesen, wenn die
Gesamtauftragssumme durch diese Änderungen überschritten wurde. Macht eine Änderung durch den Auftraggeber die bisherigen Arbeiten oder große Teile davon
zunichte, so sind diese vor Änderungsbeginn zu bezahlen. Für die aufgelaufenen Kosten zählt das Datum der schriftlichen Mitteilung bezüglich der
Arbeitsunterbrechung und die Weiterverwertbarkeit bisheriger Arbeitsergebnisse; für die Änderungsausführung die Bezahlung der aufgelaufenen Kosten und das
Vorliegen des schriftlichen Änderungsauftrages.

9 Für alle Hardwaregeräte und -entwicklungen gilt die Gewährleistung und die Garantieleistung ausschließlich für den Gebrauch gemäß
Bedienungsanleitung, Inbetriebnahmeanleitung, Wartungs- und Serviceanleitung in den spezifizierten Umgebungen und Betriebsbereichen des Gerätes.

Für erstellte Software wird die spezifizierte Programmfunktion gewährleistet, bzw. garantiert, wenn wir selbst die Software installiert haben und ein
Wartungsvertrag besteht. Haben wir keinen Einfluß und Kontrolle auf Installation und spezifizierte Anwendung können wir auch dafür nichts
gewährleisten bzw. garantieren.

10 Wir haben zwar nicht vor, über Projekte und Leistungen zu streiten. Sollten aber Streitpunkte auftreten, die nur gerichtlich zu lösen sind, so gilt für
solche Verfahren der Gerichtsstand Wien.


ZURÜCK

| Startseite | Dienstleistungen | Partner | High Tech | Firmengeschichte | e-mail |

 
 
VIENNA HIGH TECH
BÜRO
Josef Maierhofer
 
Davidgasse 7/27

Davidgasse 7/27    

A-1100 Wien
A-1100 Wien

 

©`97 by Joven